Letzter Spieltag 06/07

Letzter Spieltag der Radballverbandsrunde in Laupheim

(mk) Am Samstag war Laupheim Austragungsort des Abschlussspieltages der Verbandsrunde in der Radballbezirksklasse Staffel III. Mit von der Partie waren neben den beiden Teams der Radsportabteilung des FV Olympia Laupheim die Gäste aus Niederstotzingen, Söflingen, Kemnat sowie die drei Teams aus Schwäbisch-Gmünd. Laupheims Erste mit Christian Köster und Christian Eisele mußte sich dabei mit nur einem Punkt aus drei Spielen zufrieden geben und rutschte auf den siebten Tabellenplatz ab. Die Zweite Mannschaft mit Torsten Lelkes konnte hingegen alle drei Begegnungen für sich entscheiden, neun Punkte verbuchen und den vierten Tabellenplatz verteidigen.

Das Team 1 der Olympia mit Christian Eisele und Christian Köster ging hochmotiviert in die erste Begegnung mit Schwäbisch-Gmünd 2, die in der Tabelle zwei Plätze vor den Laupheimern liegen. Nachdem die erste Spielhälfte ohne Torerfolg für eine der Parteien verstrichen war, ließ sich Eisele gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs zu einem Handspiel im gegnerischen Strafraum hinreißen, was einen Viermeter zur Folge hatte, der von Gmünd auch prompt verwandelt wurde. Zwar gelang Köster eine Minute später durch einen Rückraumschuss der Ausgleich, doch schon wenige Augenblicke später gingen die Gäste erneut mit 2:1 in Führung. Kurz vor Spielende fischte Köster eine unpräzise Abgabe der Gmünder heraus und schoss zum 2:2 ein. Unglücklicherweise unterlief Laupheim wenig Sekunden vor Spielende ein Abspielfehler, der von Gmünd mit dem 2:3-Endstand abgestraft wurde.
Das Spiel gegen Kemnat, die in der Tabelle einen Platz vor Laupheim stehen, war im Verlauf beinahe ein Abklatsch des Gmündspieles, nur dass den Olympianern in der Schlussphase noch der 3:3 Ausgleich gelang.
Im letzten Spiel gegen den Tabellenführer Schwäbisch Gmünd 1 lieferten die Laupheimer ihr zweifellos bestes Spiel an diesem Tag ab. Die Blau-Weißen spielten über weite Strecken auf gleicher Augenhöhe mit dem Tabellenprimus, glichen zweimal einen Rückstand aus und waren stellenweise dem Sieg recht nah. Doch nach einer umstrittenen Schiedsrichterentscheidung kurz vor Spielende entschied der Unparteiische aus Ailingen, auf Freistoß gegen Laupheim. Gmünd verwandelte und Laupheim verlor mit 2:3. Das zweite Team der Olympia rutschte nach diesem Spieltag einen Tabellenplatz nach unten und schließt die Saison mit dem siebten Platz ab.

Wesentlich erfreulicher verlief der Abend aus Sicht des zweiten Laupheimer Teams, Torsten Lelkes mit Partner Frank Koob. Schon im Spiel gegen Niederstotzingen ließen die Olympianer keine Zweifel aufkommen, wer Herr auf dem Platz ist. Laupheim trug ein sauberes Angriffsspiel und erspielte sich bis zur Halbzeit ein Polster von 3:1. In der zweiten Spielhälfte setzten Lelkes/Koob konsequent nach, erspielten sich die besseren Chancen und setzten das Ergebnis aus der ersten Halbzeit noch einmal zum 6:2 Endstand obendrauf.
Noch gravierender war der Leistungsunterschied im Spiel gegen Tabellenschlusslicht Schwäbisch-Gmünd 3. Das Spiel glich aus Sicht der Laupheimer stellenweise einer Trainingseinheit und die Olympianer durften sich über zehn geschossene Tore bei nur zwei Gegentreffern freuen.
Nocheinmal richtig spannend wurde es aber im Spiel gegen die zweite Garnitur aus Gmünd, in dem beide Mannschaften um den vierten Tabelenplatz buhlten. Gleich in der zweiten Minute verwandelte Lelkes nach präzisem Zuspiel von Koob zum Führungstreffer für Laupheim. Kurz darauf war es wiederum Lelkes, der dem Gmünder Schlussmann den Ball frech durchs Tretlager zum 2:0 schob. Nur eine einzige kurze Unkonzentriertheit musste sich Laupheim 2 kurz vor Ende der ersten Spielhälfte anlasten lassen. Und genau diese nutzte Schwäbisch-Gmünd, um den 2:1 Anschlusstreffer zu erzielen. Im zweiten Durchgang wurden die Gmünder, die mit einem Ersatzmann angetreten waren, der unlängst noch zwei Klassen höher spielte, stärker, und drängten vehement auf den Ausgleich. Aber Laupheim hielt mit Hilfe des Publikums dagegen und ließ keine weiteren Treffer des Gegners mehr zu. Der dritte Platz, der zu den Aufstiegsspielen zur Landeliga berechtigt hätte, wurde in diesem Jahr zwar knapp verfehlt, doch ist für Lelkes / Koob die Marschrichtung für die kommende Saison klar vorgezeichnet. Die Olympianer wollen wieder ein Team in der Landeliga platzieren.

Ergänzend hierzu die Abschlusstabelle:
Bezirksklasse Staffel III
Tabelle nach Abschluss der Verbandsrunde

Pl Mannschaft Sp Tore Pkt Diff
1 Schwäbisch-Gmünd 1
18 18 : 32 47 55
2 Kemnat 3
18 110 : 59 43 51
3 Kemnat 4
18 87 : 55 36 32
4 Laupheim 2 18 88 : 61 32 27
5 Schwäbisch-Gmünd 2
18 75 : 62 29 13
6 Kemnat 5
18 73 : 70 24 3
7 Laupheim 1
18 61 : 70 21 -9
8 Söflingen 3
18 46 : 67 17 -21
9 Niederstotzingen 1
18 58 : 99 13 -41
10 Schwäbisch-Gmünd 3 18 17 : 127 0 -110

(Michael König, 10.03.2007)


 
Zum Pressearchiv



Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 20.12.2010
SEITENANFANG   ·    STARTSEITE   ·    NEWSLETTER   ·    IMPRESSUM   ·    Radball Laupheim auf Facebook