7. Spieltag der Schüler in Laupheim

Czoske und Uliczny mit guten Ergebnissen vor heimischer Kulisse

Am Samstag gelang es der Laupheimer Schülermannschaft mit Daniel Czoske und Fabian Uliczny beim Heimspieltag in Laupheim beachtliche sieben Punkte aus vier Spielen zu ergattern. Damit konnten die Laupheimer Nachwuchsradballer ihren fünften Tabellenplatz behaupten.

Zu Beginn des Spieltages mussten sich die Olympianer ihrem unangenehmsten Gegner, dem Tabellenzweiten aus Ebersbach stellen. Die Laupheimer zeigten zunächst keinen Respekt vor den Ebersbachern und spielten einen munteren Angriffsradball. Und dies wurde in der vierten Minute nach einer schönen Kombination mit dem Führungstor für die Blau-Weißen belohnt. Doch im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit gaben die Laupheimer das Heft immer mehr aus der Hand und riefen so den Gegner auf den Plan. So musste Laupheim noch vor dem Seitenwechsel zwei Gegentreffer hinnehmen, an denen Torwart Czoske mit fehlerhaftem Stellungsspiel sicher nicht unbeteiligt war. Nach dem Seitenwechsel erhöhte Ebersbach nach einem Missverständnis der Olympianer durch einen Abstauber um ein weiteres Tor und kurz vor Spielende gar auf 4:1.

Das Foto (von Michael König) zeigt die Radballschüler Fabian Uliczny und Daniel Czoske im Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Waldrems.

 

 

 

 

 

Doch unbeirrt von dieser Niederlage gingen Czoske und Uliczny in ihr nächstes Spiel gegen den tabellensiebten Nellingen. Hier konnten die Laupheimer, vom heimischen Publikum unterstützt, einmal so richtig unter Beweis stellen, wie weit das Zusammenspiel der Mannschaft schon gediegen ist. Mit 12:1 wurden die Nellinger geradezu vom Platz gefegt. Besonders erfreulich ist die Tatsache, dass Feldspieler Uliczny Torwart Czoske mit präzisen Flanken so gut bediente, dass dieser sechs Tore zum Sieg beisteuern konnte.

Einen ganz anderen Charakter wies das Spiel gegen die Mannschaft Waldrems 2 auf. Beide Teams konnten zunächst weder ihr Angriffsspiel entfalten noch die gegnerische Verteidigung in Schwierigkeiten bringen und so wurden torlos die Seiten gewechselt. Es dauerte bis zur Mitte der zweiten Spielhälfte, bis bei den Olympianern endlich der Knoten platzte und Uliczny nach Querpass von Czoske den Ball mit letzter Konsequenz über die gegnerische Torlinie drückte. Waldrems machte nun mehr Druck und Laupheim versuchte, die knappe Führung über die Zeit zu bringen. Dies wäre beinahe auch gelungen, doch förmlich mit dem Schlusspfiff konnte Waldrems noch das 1:1 markieren.

In ihrer letzten Begegnung traf Laupheim auf die erste Mannschaft aus Waldrems. Die Olympianer liessen den Tabellenneunten vom Remstal über die gesamte Spielzeit nicht einmal gefährlich werden, kontrollierten ihrerseits das Spiel nach Belieben und gewannen hochverdient mit 6:0.
Mit diesen insgesamt guten Ergebnissen bleiben die Laupheimer Nachwuchsradballer zwar auf dem fünften Tabellenplatz, konnten aber den Vorsprung auf Verfolger Kemnat auf beachtliche acht Punkte ausbauen.

(Michael König, 09.12.2007)

 
Zum Pressearchiv



Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 20.12.2010
SEITENANFANG   ·    STARTSEITE   ·    NEWSLETTER   ·    IMPRESSUM   ·    Radball Laupheim auf Facebook