12. Spieltag der Aktiven in Laupheim

Lelkes/Koob verpassen den Direktaufstieg

Am vergangenen Samstag erfüllte sich der Traum vom Direktaufstieg in die Landesliga für die Erste der Laupheimer Radballer leider nicht. Lelkes/Koob scheiterten bereits im Eröffnungsspiel gegen das Duo aus Niederstotzingen. Das 6:6 Unentschieden gegen den Tabellenführer Gerlingen stimmte das Publikum zwar versöhnlich, war aber nur noch Ergebniskosmetik. Team 1 muss nun auf die Relegationsrunde hoffen, zu der sie als Tabellenzweite berechtigt sind. Sagenhafte neun Punkte aus vier Spielen konnte Laupheim 2 mit Sascha Hinterkopf und Erwin Kölle für sich verbuchen und verbesserte sich damit vom zehnten auf den siebten Rang. Lediglich im Spiel gegen den Tabellenführer Gerlingen verlor die Zweite und konnte so nicht mit der notwendigen Schützenhilfe für Team 2 aufwarten.

Laupheims Erste mit Torsten Lelkes und Frank Koob traf im Eröffnungsspiel auf das Team Niederstotzingen, das sich mit Bernd Hartmann einen erfahrenen Landesligaspieler in die Mannschaft geholt hatte um die Bilanz der Niederstotzinger etwas aufzumöbeln. Sehr zum Nachteil der Laupheimer, die mit dieser Formation sehr große Schwierigkeiten hatte und von Beginn an einem viel zu früh kassierten Tor nachlief. Nach dem Abpfiff hieß es 3:4 und damit war klar, dass Laupheims Erste nicht mehr aus eigener Kraft den Meistertitel erringen konnte. Das Spiel gegen Gerlingen 3 gewannen die Olympianer souverän mit 7:3 und das Match gegen Gerlingen 5 gar mit einem überragenden 11:1. Da der Tabellenführer bei seinen Spielen keine Schwächen zeigte, stand bereits vor dem Spiel der Mannschaften an der Tabellenspitze fest, dass Gerlingen 1 den Meistertitel errungen hatte. Das 6:6, das aus dem qualitativ hochklassigen Spiel zwischen Laupheim 1 und Gerlingen 1 resultierte, war letztlich nur noch Ergebniskosmetik und so musste sich Laupheims Erste mit dem Vizemeistertitel zufrieden geben. Allerdings berechtigt der Vizetitel zur Teilnahme an der Relegationsrunde, bei der sich die Laupheimer berechtigte Hoffnungen machen dürfen, den Aufstieg doch noch zu schaffen.

Sehr viel erfreulicher aus Laupheimer Sicht war der Auftritt der zweiten Laupheimer Garnitur mit Sascha Hinterkopf und Erwin Kölle. Bereits im ersten Spiel gegen Gerlingen 3 zeigten die Blau-Weißen, wer Herr auf dem Platz war und gewannen ihr Spiel klar mit 5:0. Der Tabellenletzte Gerlingen 5 wurde von den Olympianern mit 7:2 in die Kabine geschickt. Sehr spannend gestaltete sich das Match gegen Niederstotzingen, bei dem beide Teams all ihre Reserven mobilisieren mussten. Doch was der Ersten versagt geblieben war, schaffte hier das Duo 2 der Blau-Weißen und bezwang die Niederstotzinger denkbar knapp mit 5:4. Nur gegen den Tabellenführer Gerlingen 1 musste Laupheim 2 an diesem Tag die Punkte abgeben. Hier unterlagen sie mit 2:4 und konnte so leider nicht mit der nötigen Schützenhilfe für Team 1 aufwarten. Mit neun zusätzlichen Zählern auf der Habenseite verbesserte sich das Team Hinterkopf / Kölle vom zehnten auf den erfreulichen siebten Tabellenplatz.

(Michael König, 08.03.2009)


 
Zum Pressearchiv



Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 20.12.2010
SEITENANFANG   ·    STARTSEITE   ·    NEWSLETTER   ·    IMPRESSUM   ·    Radball Laupheim auf Facebook