8. Spieltag der Aktiven in Söflingen

Lelkes/Koob verpassen Sprung an die Tabellenspitze nur knapp

Am Samstag war Söflingen der Austragungsort des 8. Spieltages der Radball-Bezirksliga Staffel V. Dabei verpasste die erste Mannschaft der Laupheimer Radballer mit Torsten Lelkes und Frank Koob mit zehn Punkten aus vier Spielen den Sprung an die Tabellenspitze nur denkbar knapp. Nur gegen die Heimmannschaft Söflingen mussten sich die Laupheimer mit einer Punkteteilung begnügen und belegen nun mit nur einem Zähler Rückstand auf Gerlingen den zweiten Tabellenplatz .
Für Laupheims Zweite mit Guido Wiest und Ersatzspieler Christian Köster waren zwei erreichte Punkte aus vier absolvierten Spielen nicht die erhoffte Ausbeute aber sie sicherten dem Duo wenigstens den Erhalt des zehnten Tabellenplatzes.

Laupheim 1 war mit der Option angereist, durch den Gewinn aller vier Spiele die Tabellenführung zu übernehmen. Doch dieses Vorhaben scheiterte gleich im ersten Spiel gegen die Söflinger Heimmannschaft. Laupheim geriet bereits in der 3. Spielminute in Rückstand, konnte aber im direkten Gegenzug den Ausgleich erzielen. Kurz vor Halbzeitende wurde Laupheim ein Viermeter zugesprochen, den Lelkes unhaltbar für den gegnerischen Tormann zur 2:1 Führung verwandelte. Die Olympianer waren nun bestrebt die Führung weiter auszubauen, doch die Söflinger hielten vor heimischer Kulisse wacker dagegen und erzielten beinahe mit dem Schlusspfiff sogar noch den mit viel Glück erzielten 2:2 Ausgleich.
Gegen Schwäbisch-Gmünd 1 spielten Lelkes/Koob sehr konzentriert auf und erzielten bis Spielende mit schönen Kombinationen vier Treffer. Lediglich den Ehrentreffer mussten die Blau-Weißen mit dem 4:1 Endstand noch zulassen.
Im Spiel gegen den tabellenachten Schwäbisch-Gmünd 1 taten sich die Olympianer anfangs sehr schwer. Obwohl sie gleich zu Spielbeginn in Führung gehen konnten, mussten die Laupheimer bis zum Seitenwechsel drei Treffer einstecken. Doch im zweiten Durchgang hatten die Laupheimer wieder Ordnung in ihrem Spiel und kamen ihrerseits zu drei Treffern in Folge und damit zum 4:3 Endstand.
Auch das Match gegen Schwäbisch-Gmünd 3 war für das Team von der Rottum keine echte Herausforderung. Mit einem klaren 4:0 Sieg wurde das Team von der Rems geschlagen.
Laupheim 1 belegt nun mit einem Punkt Rückstand auf Gerlingen den zweiten Tabellenplatz und hat nun wieder die Chance, aus eigener Kraft den Meistertitel nach Laupheim zu holen.

Laupheim 2 war zum Spieltag neben Stammspieler Guido Wiest mit Ersatzspieler Christian Köster angetreten und geriet im ersten Spiel gegen Schwäbisch-Gmünd 2 schnell in Rückstand. Doch die Laupheimer ließen sich dadurch nicht beeindrucken, tauchten immer öfter vor dem Gmünder Tor auf und erzielten noch vor der Halbzeit den Ausgleich durch Köster. In der zweiten Spielhälfte waren es wiederum die Blau-Weißen, die durch einen verwandelten Viermeter in Rückstand gerieten, doch auch in dieser Situation behielten die Olympianer die Nerven und glichen kurz vor Spielende mit einem Weitschuss durch Wiest aus.
Das Spiel gegen Schwäbisch-Gmünd 3 war geprägt von offener und kampfbetonter Spielweise beider Mannschaften. Köster brachte die Laupheimer mit einem verwandelten Freistoß aus 5m in Führung, doch die nächsten drei Tore durften die Gmünder für sich verbuchen. Nach dem Seitenwechsel fanden die Blau-Weißen wieder ins Spiel zurück und kamen bis auf 3:3 heran. Kurz vor Spielende kamen die Gmünder in höchst foulverdächtiger Situation zum umstrittenen 4:3 doch gleich im Gegenzug markierte Wiest praktisch mit dem Schlusspfiff nach perfektem Zuspiel von Köster den 4:4-Ausgleich.
Das Spiel gegen den Hausherrn Söflingen ging für die Laupheimer mit 0:2 verloren.
Im Spiel gegen Schwäbisch-Gmünd 1 verlor Team 2 der Olympianer etwas deutlicher mit 1:4.
Die Ausbeute von zwei Punkten aus vier Spielen fiel für das Team Laupheim 2 etwas mager aus, doch reichte es, um den zehnten Tabellenplatz zu halten.

(Michael König, 18.01.2009)


 
Zum Pressearchiv



Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 20.12.2010
SEITENANFANG   ·    STARTSEITE   ·    NEWSLETTER   ·    IMPRESSUM   ·    Radball Laupheim auf Facebook