17. Spieltag der Schüler in Oberesslingen

Schülermannschaften auswärts in Oberesslingen

Am Samstag war Oberesslingen Austragungsort zum 17. Spieltag in der laufenden Verbandsrunde der Radball A-Schüler. Dabei konnte Team 1 mit Daniel Czoske und Fabian Uliczny mit sechs Punkten aus drei Spielen ganze zwei Tabellenplätze gutmachen und belegt nach dem vorletzten Spieltag nun den neunten Tabellenplatz. Die zweite Laupheimer Mannschaft mit Ralf Amann und Sebastian Göttel ergatterte zwar nur drei Punkte aus drei absolvierten Spielen, konnte aber dank des Vorsprungs von sechs Punkten auf Verfolger Schwaikheim seinen fünften Tabellenplatz verteidigen.

Laupheim 1 mit Daniel Czoske und Fabian Uliczny, die als tabellenelfte angereist waren, erwischten im ersten Spiel gegen den direkten Verfolger aus Ölbronn zunächst einen guten Start. Zur Mitte der ersten Halbzeit lagen die beiden nach Toren von Ulicny bereits mit 2:0 vorne. Doch dann nahmen die Blau-Weißen den Druck etwas aus der Partie und riefen damit den Gegner auf den Plan, der sich bis zum Seitenwechsel auf 3:2 heranarbeiten konnte. In der zweiten Spielhälfte agierten die Olympianer sehr sicher und ließen dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. So konnte Laupheims Duo ganze fünf weitere Treffer verbuchen und das Spiel mit 8:2 gewinnen.
Gegen den Tabellenvierten aus Wendlingen hatte Team 1 der Laupheimer einen wirklich schweren Stand. Die Wendlinger gingen besser in die Zweikämpfe, machten die Räume eng, brachten den Olympianern trotz heftigster Gegenwehr eine 1:5 Niederlage bei.
Besser lief es im Spiel gegen den Tabellenvorletzten aus Oberesslingen. Hier zeigten Czoske/Uliczny über die komplette Spielzeit eine sehr sichere und solide Leistung und gewannen das Spiel klar mit 5:0.
Mit stolzen sechs zugewonnenen Punkten aus drei Spielen verbesserte sich das erste Team damit um ganze zwei Tabellenplätze und belegt nun den neunten Rang.

Laupheim 2 mit Ralf Amann und Sebastian Göttel machte es schon im ersten Spiel gegen Ölbronn spannend. Zur Halbzeit führte das Duo bereits 2:0, ließ die Gegner aber im weiteren Verlauf auf 2:2 aufholen, bis Göttel endlich nach einem präzisen Zuspiel von Amann den 3:2 Siegtreffer markierte.
Wie schon die Erste musste auch Team 2 gegen Wendlingen antreten. Bereits in der zweiten Minute mussten die Olympianer den 0:1 Rückstand hinnehmen, glichen aber nach Minutenfrist durch Amann aus, der einen schön hereingegebenen Ball zum 1:1 Ausgleich verwertete. Kurz vor dem Seitenwechsel musste das Team von der Rottum noch die Treffer zwei und drei der Wendlinger hinnehmen. In der zweiten Halbzeit kamen Amann/Göttel noch einmal auf 3:4 heran, doch gleich im Gegenzug besiegelte Wendlingen mit einem gekonnten Weitschuss die Laupheimer 2:4 Niederlage.
Das schwerste Spiel stand den Blau-Weißen jedoch mit der Begegnung gegen Kemnat ins Haus. Die Deutschen Vizemeister, die mit 78:0 Punkten und 210:12 Toren unangefochten die Tabelle anführen, besiegten die Laupheimer Radsportler zwar mit 7:1, doch boten die Blau-Weissen nach dem 0:9 im Hinspiel eine durchaus achtbare Leistung.
Mit leider nur drei Punkten aus drei Spielen konnte das Team Amann/Göttel dennoch seinen fünften Tabellenplatz halten, da ein Polster von fünf Punkten auf Verfolger Schwaikheim vorhanden ist.

(Michael König, 18.01.2009)


 
Zum Pressearchiv



Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 20.12.2010
SEITENANFANG   ·    STARTSEITE   ·    NEWSLETTER   ·    IMPRESSUM   ·    Radball Laupheim auf Facebook