7. Spieltag der Schüler in Oberesslingen

Beide Schülermannschaften verbessern sich um zwei Tabellenplätze

Am vergangen Samstag war Oberesslingen Austragungsort des siebten Spieltages der laufenden Verbandsrunde der Radballschüler. Dabei konnten die beiden Laupheimer Teams durch ordentliche Leistungen überzeugen und verbesserten sich um jeweils zwei Tabellenplätze.

Laupheim 1 mit Daniel Czoske und Fabian Uliczny, die als Tabellenzwölfte ins Match gegangen waren, trafen in ihrem ersten Spiel auf den Tabellendreizehnten aus Ölbronn. Die Olympianer erspielten sich konsequent ihre Chancen und setzten damit den Gegner gehörig unter Druck. Schön herausgespielte Tore waren die Folge und Laupheim führte zur Halbzeit bereits mit 4:0. Im zweiten Durchgang ließen es die Olympianer etwas ruhiger angehen. So kam der Gegner zwar dreimal zum Torerfolg, musste aber die gleiche Anzahl an Treffern einstecken und die Partie endete mit 7:3 für das Team von der Rottum.
Von ganz anderem Kaliber war die Begegnung mit dem Tabellenvierten Wendlingen. Die Blau-Weißen gerieten gleich zu Beginn in Rückstand und liefen, beim Versuch den Anschlusstreffer zu erzielen, von einem Konterangriff in den nächsten. Am Ende hatte Laupheim mit einem etwas zu hoch ausgefallenen 0:7 das Nachsehen.
Doch Laupheims Erste rappelte sich wieder auf, um das Spiel gegen den Hausherrn und Tabellennachbarn Oberesslingen zu bestreiten. Die Esslinger machten mit der Verstärkung durch das heimische Publikum gehörigen Druck auf das Laupheimer Tor und kamen so zu zwei Treffern aus Standardsituationen. Doch Czoske/Uliczny hielten nicht nur wacker dagegen, sondern kamen zwei Minuten vor dem Seitenwechsel durch einen schönen Spielzug zum 1:2 Anschlusstreffer. Im zweiten Durchgang konnten die Oberesslinger gleich zu Beginn ihr drittes Tor erzielen. Doch die Laupheimer steckten nicht auf, führten ihr Angriffsspiel unbeirrt weiter und gewannen das Match, wenn auch etwas glücklich, schließlich mit 4:3.
Mit dieser Leistung holte sich das erste Team der Laupheimer den erst jüngst verlorenen zehnten Tabellenplatz zurück.

Das zweite Duo der Olympiaschüler, mit Sebastian Göttel und Ralf Amann, hatte gegen den Tabellendreizehnten aus Ölbronn gehörige Schwierigkeiten, das Spiel zu kontrollieren. Obwohl als haushoher Favorit in die Partie gegangen, mussten die Blau-Weißen bis zur Pause zwei Gegentreffer hinnehmen. Die Laupheimer hatten zwar etliche Möglichkeiten, doch die Chancen wurden kläglich vegeben. Mit dem zweiten Durchgang kamen die Laupheimer immer besser ins Spiel und Ölbronn konnte die Olympianer nicht mehr länger auf Distanz halten. Bereits in der dritten Minute markierte Göttel nach einer Hereingabe von Amann den 1:2 Anschlusstreffer. Der Ausgleich fiel nach einem verwandelten Eckball und kurz vor Spielende bekam Laupheim noch einen Viermeter zugesprochen, den Göttel zum 3:2 Siegtreffer verwandelte.
Eine hervorragende Leistung boten Göttel/Amann im Spiel gegen den Tabellenvierten aus Wendlingen. Die Laupheimer legten sich durch einen blitzschnellen Angriff in der ersten Spielminute ein 1:0-Polster zu und zwangen den Gegner dadurch zu offensiverer Spielweise. Einen daraus resutierenden Konter verwandelte Amann zum 2:0. Durch einen Laupheimer Abspielfehler markierte der Gegner noch vor dem Seitenwechsel den 1:2-Anschlusstreffer. Der zweite Durchgang war zwar vom Angriffsspiel der Wendlinger geprägt, doch das Verteidigungsspiel der Olympianer stand meistens goldrichtig. Nur einmal gelang es den Wendlingern zum Torerfolg zukommen, doch gleich im Gegenzug legten auch die Laupheimer ein sehenswertes Tor nach und so stand am Ende ein 3:2-Sieg für Laupheim auf der Anzeigetafel.
Chancenlos war das zweite Laupheimer Team im Match gegen den Deutschen Vizemeister und Tabellenführer aus Kemnat. Das Spiel, das für Kemnat über weite Strecken mehr einer Trainingseinheit glich, ging für die Blau-Weißen mit 0:9 verloren.
Mit sechs Punkten aus drei Spielen setzten sich Göttel / Amann wiederum an Platz fünf der Tabelle.

(Michael König, 10.11.2008)


 
Zum Pressearchiv



Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 20.12.2010
SEITENANFANG   ·    STARTSEITE   ·    NEWSLETTER   ·    IMPRESSUM   ·    Radball Laupheim auf Facebook