5. Spieltag der Jugend in Waldrems

Radballjugend: Beide Teams holen maximale Punktzahl in Waldrems

Am Samstag waren beide Jugendmannschaften der Radsportabteilung des FV Olympia Laupheim zu Gast beim Verbandspieltag in Waldrems. Erfreulicherweise gewannen die Nachwuchsradballer all ihre Spiele und machten in der Tabelle dadurch etliche Plätze gut.

Das erste Team der Laupheimer mit Daniel Czoske und Fabian Bierau traf im Eröffnungsspiel auf Rheinstetten 2. Die Olympianer trafen hier auf einen Gegner, der ihnen über die fast komplette Spielzeit nicht gefährlich werden konnte. Trotz zweier verschossener Viermeter gewann Laupheim 1 das Spiel klar mit 5:0.
Einen spannenderen Spielverlauf nahm die Partie zwischen Laupheims Erster und Merklingen. Das Spiel war von der ersten Sekunde an ein offener Schlagabtausch, bei dem jede Mannschaft hoffte, den psychologisch wichtigen ersten Treffer zu setzen. In der dritten Minute waren es dann die Laupheimer, die nach einem tollen Torwartreflex von Fabian Bierau zu einem Tempogegenstoß ansetzten. In Windeseile war das Mittelfeld überbrückt und der zu spät zurückgeeilte gegnerische Tormann hatte bei der Abwehr keine Chance mehr. Laupheim drängte nun auf den zweiten Treffer und setzte den Gegner stärker unter Druck, doch beim Abschluss fehlte hier öfters das letzte Quäntchen Glück. Kurz vor dem Seitenwechsel fing sich das bis dahin tadellos agierende Team von der Rottum nach Standproblemen und einem daraus resultierendem Freistoß sogar den 1:1 Ausgleichstreffer ein. Im zweiten Durchgang waren es wiederum die Laupheimer, die nach einem Angriff wie aus dem Lehrbuch das 2:1 Führungstor erzielten. Die Merklinger glichen zwar noch zweimal aus, doch Czoske / Bierau ließen sich in dieser Phase des Spiels die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und gewannen das Match mit 4:3.
Nach diesem Spieltag finden sich die Laupheimer mit 19 Punkten aus neun Spielen auf dem vierten Tabellenplatz wieder, punktgleich mit dem tabellendritten Ebersbach.

Für Laupheim 2 mit Sebastian Göttel und Fabian Uliczny, die wegen eines krankheitsbedingt verpassten Spieltages eine Aufholjagd vom letzten Tabellenplatz aus starten mussten, hieß der erste Gegner Rheinstetten 2. Die Partie gegen die Badener entschieden die Laupheimer nach einem munteren Spiel mit 4:2 für sich, obwohl der Sieg bei vielen vergebenen Chancen höher hätte ausfallen müssen. Göttel bestach in dieser Partie besonders durch seine hervorragenden Torwartleistungen und Uliczny war im gesamten Teilnehmerfeld der wahrscheinlich beste Einzelspieler.
Im Spiel gegen Hofen eröffneten Göttel / Uliczny mit einer gekonnten Ballstaffette. Uliczny schlenzte einen Freistoß gekonnt zum 1:0 und tunnelte eine Minute später den gegnerischen Torwart zum 2:0 aus. Kurz vor der Halbzeit wurde den Olympianern nach Foulspiel ein Viermeter zugesprochen, den Uliczny unhaltbar um 3:0 verwandelte. Nach dem Seitenwechsel keimte bei den Hofenern kurz Hoffnung auf, als Göttel im Tor die Notbremse ziehen musste, doch den fälligen Viermeter lenkte Göttel mit einem tollen Reflex ins Aus. Die Laupheimer bestimmten das Spielgeschehen auf dem elf mal vierzehn Meter großen Feld praktisch nach Belieben und dieses spielerische Übergewicht bescherte dem Laupheimer Nachwuchs noch drei weitere Tore zum 6:0 Endstand. Mit dieser Tagesleistung katapultiert sich Laupheim 2 um ganze acht Tabellenplätze nach vorne und belegt nun mit 14 Punkten aus neun Spielen den achten Tabellenplatz.

(Michael König, 11.10.2010)


 
Zum Pressearchiv



Diese Seite wurde zuletzt aktualisiert am 20.12.2010
SEITENANFANG   ·    STARTSEITE   ·    NEWSLETTER   ·    IMPRESSUM   ·    Radball Laupheim auf Facebook